27.01.2021 in Geschichte

Kein Vergessen - we remember!

 

Wir gedenken heute den Opfern des Nationalsozialismus, den vielen Menschen, die den Verbrechen der Nazis zum Opfer gefallen sind. Diese Verbrechen gegen die Menschlichkeit dürfen sich nicht wiederholen! In Tempelhof-Schöneberg gibt es viele Initiativen, die das Leben und Leiden jüdischer Menschen in unserem Bezirk recherchiert haben. Den Opfern zu Ehren wurden viele Stolpersteine an vielen Standorten verlegt, um uns bei den alltäglichen Gängen unseres Lebens an sie zu erinnern.

Gemeinsam putzen viele SPD-Mitglieder rund um den 27. Januar Stolpersteine. Darunter Angelika Schöttler, Kevin Kühnert, Wiebke Neumann, Michael Biel, Orkan Özdemir, Jens Fischwasser, Lars Rauchfuß, Sinem Taşan-Funke und Melanie Kühnemann-Grunow.

 

13.01.2020 in Geschichte

Erinnerung braucht einen Ort 2020 in Lichtenrade

 

Erinnerung braucht einen Ort
Veranstaltung in Kooperation mit der Geschichtswerkstatt Lichtenrade anlässlich des Internationalen Tages des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus.

Wann: Sonntag, 26. Januar 2020, 11 Uhr
Treffpunkt: Haupteingang Friedhof Paplitzer Straße

Wir erinnern…

  • Friedhof Paplitzer Straße „Ruhestätte der Opfer aus den Zwangsarbeitslagern des Außenlagers Sachsenhausen in Lichtenrade“.
  • Mahnmal Bornhagenweg „Gedenken an die Opfer des Nationalsozialistischen Terrors zwischen 1943 und 1945“.
 

10.01.2019 in Geschichte

Erinnerung braucht einen Ort:

 

Anlässlich des Internationalen Tages des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar ehrt die SPD Tempelhof-Schöneberg alljährlich die Opfer der NS-Gewaltherrschaft an einem Erinnerungsort in Tempelhof-Schöneberg. Wir erinnern uns der Opfer und mahnen vor Antisemitismus und Rassismus.

"Erinnerung braucht einen Ort"

Wann: am Sonntag, 27. Januar 2019, von 14:00 bis 17:00 Uhr

Wo: in der Schmiede, EUREF-Campus 15, 10829 Berlin

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich.

(ÖPNV: S1, S41, S42, S46 Schöneberg, 248, M46, kostenpflichtiges Parkhaus Einfahrt  Torgauer Straße)

Programm:

Begrüßen

  • Lars Rauchfuß, Vorsitzender der SPD Tempelhof-Schöneberg
  • Reinhard Müller, Vorsitzender EUREF AG


Informieren

  • Fachvortrag: "Weibliche" Täterschaft am Beispiel der Sozialen Arbeit: Prof. Dr. Esther Lehnert, Professorin Alice-Salomon-Hochschule
  • Über den Gedenkort Annedore und Julius Leber: Martina Fiebelkorn, AK Gedenkort Annedore und Julius Leber, Vorsitzende des Stadtteilverein Schöneberg e.V.


Gang zum Gedenkort an der ehemaligen Kohlehandlung


Gedenken

  • Dr. Ruth Möller, Vorstand Julius-Leber-Gesellschaft e.V.


Schweigeminute und Blumenniederlegung


Ausklingen

Miteinander sprechen bei Kaffee, Tee und Kuchen im Weinverein Rote Insel, Leuthener Straße 5

 

10.11.2018 in Geschichte

Judenpogrom 1938 – eine Etappe auf dem Weg zum Völkermord

 

In der Nacht vom 9. zum 10. November 1938 brannten in Deutschland fast alle Synagogen, 7.500 Geschäfte jüdischer Mitbürger wurden demoliert und teilweise geplündert. 30.000 meist wohlhabende Juden wurden aus ihren Wohnungen geprügelt und in Konzentrationslager verschleppt.

 

Ausgelöst durch das Attentat eines 17-Jährigen in der deutschen Botschaft in Paris an einem Botschaftsmitarbeiter, fand das Nazi-Regime einen Vorwand, mit Mord, Totschlag, Brandstiftung und Plünderung gegen „Nicht-Arier“ vorzugehen, ein Begriff einer pseudowissenschaftlichen Rassentheorie, mit dem schon im 19. Jahrhundert der Antisemitismus untermauert wurde, den die Nationalsozialisten übernommen und fortgesetzt haben. Sie erweiterten ihre politische Programmatik noch um das Dogma von der Verschwörung des internationalen Judentums zur Vernichtung der „arischen“ Rasse.

 

24.01.2017 in Geschichte

ERINNERUNG BRAUCHT EINEN ORT! - Shoa Gedenktag 2017

 

Der 27. Januar ist der Internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Das Datum erinnert an die Befreiung des KZ Auschwitz-Birkenau im Jahr 1945 durch die Rote Armee.Die Bundestagsabgeordnete Mechthild Rawert ehrt in jedem Jahr die Opfer der NS-Gewaltherrschaft mit einer Veranstaltung an einem Erinnerungsort in Tempelhof-Schöneberg. 

Wann: Sonntag, 29.1.2017

Wo: JFH Bungalow Mariendorfer Damm 117 – 121 12109 Berlin

 

03.11.2010 in Geschichte

Initiative Stolpersteine an der B96

 

Besuch der Sonderausstellung im Jüdischen Museum
„Zwangsarbeit. Die Deutschen, die Zwangsarbeiter und der Krieg“
22.11.2010, 18:30 Uhr

Besuch der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück
22.01.2011, Treffpunkt: 9:00 Uhr am Südkreuz

Informationen und Anmeldung: info@stolpersteineB96.de
Kontakt: Lars Rauchfuß – 0172 445 09 56

 

21.12.2007 in Geschichte

Verneigung vor Eduard Bernstein

 
Foto: Gudrun Blankenburg

Ein neuer Grabstein auf dem Schöneberger 1. Städtischen Friedhof Eisackstraße schmückt das Ehrengrab des Vaters der modernen, reformerischen Sozialdemokratie Eduard Bernstein, geboren am 6. Januar 1850 in Berlin, gestorben am 18.12.1932 in Berlin Schöneberg.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

15.06.2021, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr, Abteilungsversammlung LiMa

21.06.2021, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr, AGS Tempelhof-Schöneberg: Mitgliederversammlung

22.06.2021, 19:30 Uhr , SPD Friedenau: Mitgliederversammlung

28.06.2021, 19:30 Uhr , SPD Tempelhof-Schöneberg: Kreisvorstand

13.07.2021, 19:30 Uhr , SPD Friedenau: offener Vorstand

17.08.2021, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr, Abteilungsversammlung LiMa

30.08.2021, 19:30 Uhr , SPD Tempelhof-Schöneberg: Kreisvorstand

21.09.2021, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr, Abteilungsversammlung LiMa

27.09.2021, 19:30 Uhr , SPD Tempelhof-Schöneberg: Kreisvorstand

19.10.2021, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr, Abteilungsversammlung LiMa

Unsere Abgeordneten und ihre Bürgerbüros

Mechthild Rawert, MdB

Bundestagsabgeordnete
Bitte anmelden: 
Crellestraße 48, 10827 Berlin
Tel: 030 7895 3020 
John-Locke-Straße 19, 12305 Berlin
Tel:  030 700 74 360
Mail: mechthild.rawert.wk@bundestag.de

Dilek Kalayci, MdA

Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
Schmiljanstr. 17 12161 Berlin-Friedenau
Bitte anmelden: Mail: stadtteilbuero@dilek-kalayci.de

 

Michael Müller MdA

Regierender Bürgermeister
Manfred-von-Richthofen-Straße 19, 12101 Berlin-Tempelhof
Bitte anmelden:
Tel: 81 82 83 30 Mail: buero@michael-mueller-spd.de

 

Melanie Kühnemann-Grunow MdA 

John-Locke-Str. 19,  12305 Berlin
Bitte anmelden: 
Tel: 470 50 270 Mail: buero@melanie-kuehnemann.de

 

Frank Zimmermann MdA

Markgrafenstraße 16,  12105 Berlin-Mariendorf
Bitte anmelden:
Tel: 030 7078 1714 Mail: frank.zimmermann@ spd.parlament-berlin.de

Pont rouge - Rote Brücke

Twitter