22.02.2017 in Jugend von SPD Lichtenrade-Marienfelde

Gesagt.Getan.Gerecht.

 

Die jugendpolitische Sprecherin der SPD Abgeordnetenhausfraktion, Melanie Kühnemann, brgrüßt den Tarifabschluss der Länder mit der Gewerkschaft Verdi, insbesondere die Einkommensverbesserungen für den Sozial- und Erzeihungsdienst.

Das Land Berlin hat in den Tarifverhandlungen aktiv daran mitgewirkt, dass die Auseinanderentwicklung der Tarifsysteme im Bereich der Länder und Kommunen für den Sozial - und Erzeihungsdienst gestoppt und der Einkommensabstand deutlich verringert wird.

Erzieherinnen und Erzieher erhalten monatlich ab 01.01.2017 eine Zulage in Höhe von 80 Euro, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter, insbesondere im Kinderschutz, in Höhe von monatlich 100 Euro.

Auch die Einführung der Erfahrungsstufe 6 in den Entgeldgruppen 9 bis 15 führt zu einer weiteren Verbesserung der Einkommen und steuert dem Fachkräftemangel entgegen.

Mit dem Tarifabschluss sind viele Punkte der Koalitionsvereinabrung umgesetzt, so Melanie Kühnemann, auch hier gilt für die SPD - Gesagt.Getan.Gerecht.

 

 

10.07.2015 in Jugend von Dilek Kalayci

Praktikumsbericht von Karl

 

Karl von Manz ist 16 Jahre alt und hat vom 29. Juni bis 07. Juli sein Schulpraktikum in meinem Wahlkreisbüro absolviert. Hier findet Ihr Karls Bericht:

Am ersten Tag traf ich mich mit Marjike am OSZ (Oberstufenzentrum) Tempelhof-Schöneberg, dort trafen wir viele weitere Leute unter anderem den regierenden Bürgermeister aber auch Abgeordneten in Tempelhof-Schöneberg, Michael Müller. Zuerst erzählte die Schulleitung vom Lernprinzip und der Struktur eines OSZ´s. Daraufhin gingen wie alle ein paar Etagen höher und setzten uns in die seit September laufende Wilkommensklasse. Der Lehrer dieser Klasse berichtete von den Lernerfolgen und es fand ein Austausch mit der Wilkommensklasse statt, was sehr interessant war.

 

31.03.2015 in Jugend von SPD Friedenau

Friedenauer Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung „Die Burg“ bleibt in kommunaler Hand

 

Die SPD-Friedenau begrüßt die Entscheidung des Jugendhilfeausschusses Tempelhof-Schöneberg vom 25.3.2015 die kommunalen Jugendfreizeiteinrichtungen in Hand des Bezirks zu belassen. Die Entscheidung hat auch für die Kinder und Jugendlichen in Friedenau eine hohe Relevanz. So befindet sich die kommunale Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung „Die Burg“ am Friedrich-Wilhelm-Platz derzeit in kommunaler Trägerschaft. Während die SPD-Fraktion erfolgreich einen Antrag einbrachte, der es vorsieht die kommunalen Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung durch Personaleinstellungen, Sanierungsmaßnahmen, Kooperationen mit freien Trägern und einem Ausbau des Angebotes in die Lage zu versetzen sich qualitativ und finanziell zu refinanzieren, wollte die CDU die Abgabe mehrerer kommunaler Jugendfreizeiteinrichtungen forcieren. Für die Friedenauer Einrichtung Die Burg war ein Teilverkauf des Westflügels des Hauses vorgesehen. Dies hätte den Wegfall wichtiger Angebote für Jugendliche in Friedenau bedeutet.

 

31.03.2015 in Jugend

Sicherung der kommunalen Jugendfreizeiteinrichtungen in kommunaler Hand

 

Beschluss des Kreisvorstand der SPD Tempelhof-Schöneberg vom 23.03.2015:

Der Kreisvorstand der SPD-Tempelhof-Schöneberg fordert die sozialdemokratischen Mitglieder des Bezirksamtes und die sozialdemokratischen Mitglieder der BVV dazu auf die kommunalen Jugendfreizeiteinrichtungen Tempelhof-Schönebegs (KFE Lassenpark, Jugendkulturzentrum Weiße Rose, JFE Die Burg, Jugi Hessenring, KiJuM, JFE Bungalow, KJFE Barnetstraße, Jugendcafe am Dorfteich, KJFE Haus of Fun) in kommunaler Trägerschaft zu halten und die entsprechenden Bedingungen zu schaffen, damit die Einrichtungen sich refinanzieren können:

 

25.06.2014 in Jugend von SPD Lichtenrade-Marienfelde

" Gemeinsam beraten, gemeinsam unterstützt - Hilfe unter einem Dach "

 

In der Mitgliederversammlung am 17.06.2014 ging es thematisch um die Gründung von Jugendberufsagenturen, von fachlich kompetenter Stelle, durch Margrit Zauner, Referatsleiterin der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen, konnten sich die anwesenden Genossinnen und Genossen, trotz Fußball WM und Sondersitzung der BVV, ganz aktuell informieren.

Margrit Zauner erläuterte in ihrem Referat den Püfauftrag, die Leitidee und Zielgruppe der Jugendberufsagentur. Stellte dann die Entwicklungsschritte, welchen konkreten Ziele erreicht werden sollen, welche Rahmenbedingungen erforderlich sind, vor. Es wurden dann die Geltungsbedingungen, erwartete Wirkungen, weitere Planungsschritte und zum Schluss ein mögliches Organisationskonzept für die Projekt- und Einrichtungsphase vorgestellt.

Sogar ein Nichtmitglied fand den Weg von Neukölln nach Lichtenrade, weil sie das Thema so interessierte. Wir werden uns weiter in der Abteilung mit dem Thema beschäftigen, denn das Ziel die Jugendarbeitslosigkeit zu senken, auch in unserem Bezirks, muss unser Ziel, so unsere Abteilungsvorsitzende Andrea Kühnemann. Die Jugendberufsagentur könnte eine gute Basis für diese Ziel sein.

 

25.06.2014 in Jugend von Dilek Kalayci

350 EUR für benachteiligte Kinder in Friedenau gesammelt

 
Dilek Kolat und Eva Liebchen

Schon am 12. Mai 2014 wurde mein neues Wahlkreisbüro in der Schmiljanstraße 17 eröffnet. Statt in Blumen und Einweihungsgeschenke zu investieren, habe ich mir gewünscht, dass an das Projekt Wundertüte Friedenau der Arbeiterwohlfahrt (AWO) gespendet wird. Es kamen unglaubliche 350 EUR zusammen, die am 13. Juni im Rahmen meiner Veranstaltung „Friedenau entwickeln: Breslauer Platz und Bibliothek“ übergeben wurden.

 

19.10.2012 in Jugend von SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg

Jugendhilfe-Sommertour Friedenau am 27.08.12

 

Als Vorsitzende des Jugendhilfeausschuss besuchte ich im August die sieben Regionen der Jugendhilfe (Schöneberg Nord, Schöneberg Süd, Friedenau, Tempelhof, Mariendorf, Marienfelde und Lichtenrade), um mir einen besseren Eindruck des Sozialraumes und der Angebote und Bedürfnisse für Kinder und Jugendliche machen zu können. Die sechste Sommertour führte mich durch die Region Friedenau. Ich besuchte das Nachbarschaftsheim Schöneberg, den Kinderfreizeitreff Menzeldorf und die Burg, die Gemeinschaftsschule Schöneberg mit dem angegliederten Netzwerk sowie den Schwerpunktträger Hugo e.V.

 

01.10.2012 in Jugend von SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg

Jugendhilfe-Sommertour Mariendorf am 21.08.12

 

Als Vorsitzende des Jugendhilfeausschuss besuchte ich im August die sieben Regionen der Jugendhilfe (Schöneberg Nord, Schöneberg Süd, Friedenau, Tempelhof, Mariendorf, Marienfelde und Lichtenrade), um mir einen besseren Eindruck des Sozialraumes und der Angebote und Bedürfnisse für Kinder und Jugendliche machen zu können. Die vierte Sommertour führte mich durch die Region Mariendorf. Ich besuchte die Jugendarbeit an der Rudolf-Hildebrandt-Grundschule, die Jugendfreizeiteinrichtungen KiJuM und Bungalow sowie die Straßensozialarbeit von Outreach, die Kindertagesstätte am Volkspark des Kitaeigenbetriebes Südwest, den Schwerpunktträger VbU und den Standort des Nachbarschaftstreffpunkt KoKuMa des Diakonische Werks Tempelhof-Schöneberg mit den Projekten Mutter-Kind-Cafe Atempause, den Jugendmigrationsdienst und die Jugendmanufaktur sowie die Standorte der Tagesgruppe.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

18.11.2019, 19:00 Uhr , Jusos Tempelberg: Offener Vorstand

18.11.2019, 19:00 Uhr , AfA Tempelhof-Schöneberg: Offene Vorstandssitzung

19.11.2019, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr, Vorstandssitzung

19.11.2019, 19:30 Uhr , Mitgliederversammlung

20.11.2019, 19:30 Uhr , AG Migration & Vielfalt: Mitgliederversammlung

21.11.2019, 19:00 Uhr , Friedenauer Gespräch mit Angela Marquardt

21.11.2019, 19:30 Uhr , ASF Tempelhof-Schöneberg: Mitgliederversammlung

23.11.2019, 10:00 Uhr , SPD Friedenau: Infostand

25.11.2019, 19:30 Uhr , SPD Tempelhof-Schöneberg: Kreisvorstand

25.11.2019, 19:30 Uhr , SPD Tempelhof-Schöneberg: Kreisvorstand

Unsere Abgeordneten und ihre Bürgerbüros

Dilek Kalayci, MdA

Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
Schmiljanstr. 17 12161 Berlin-Friedenau
Bitte anmelden: Mail: stadtteilbuero@dilek-kalayci.de

 

Michael Müller MdA

Regierender Bürgermeister
Manfred-von-Richthofen-Straße 19, 12101 Berlin-Tempelhof
Bitte anmelden:
Tel: 81 82 83 30 Mail: buero@michael-mueller-spd.de

 

Melanie Kühnemann-Grunow MdA 

John-Locke-Str. 19,  12305 Berlin
Bitte anmelden: 
Tel: 470 50 270 Mail: buero@melanie-kuehnemann.de

 

Frank Zimmermann MdA

Markgrafenstraße 16,  12105 Berlin-Mariendorf
Bitte anmelden:
Tel: 030 7078 1714 Mail: frank.zimmermann@ spd.parlament-berlin.de

Pont rouge - rote Brücke