Friedenauer Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung „Die Burg“ bleibt in kommunaler Hand

Veröffentlicht am 31.03.2015 in Jugend

Die SPD-Friedenau begrüßt die Entscheidung des Jugendhilfeausschusses Tempelhof-Schöneberg vom 25.3.2015 die kommunalen Jugendfreizeiteinrichtungen in Hand des Bezirks zu belassen. Die Entscheidung hat auch für die Kinder und Jugendlichen in Friedenau eine hohe Relevanz. So befindet sich die kommunale Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung „Die Burg“ am Friedrich-Wilhelm-Platz derzeit in kommunaler Trägerschaft. Während die SPD-Fraktion erfolgreich einen Antrag einbrachte, der es vorsieht die kommunalen Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung durch Personaleinstellungen, Sanierungsmaßnahmen, Kooperationen mit freien Trägern und einem Ausbau des Angebotes in die Lage zu versetzen sich qualitativ und finanziell zu refinanzieren, wollte die CDU die Abgabe mehrerer kommunaler Jugendfreizeiteinrichtungen forcieren. Für die Friedenauer Einrichtung Die Burg war ein Teilverkauf des Westflügels des Hauses vorgesehen. Dies hätte den Wegfall wichtiger Angebote für Jugendliche in Friedenau bedeutet.

 

Dazu Matthias Geisthardt, Vorsitzender der SPD-Friedenau: „Noch im vergangenen Monat besuchte die SPD-Friedenau die Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung Die Burg. Wir konnten uns einen guten Eindruck von der vielfältigen und engagierten Arbeit vor Ort machen. Die Einrichtung war auch um 19 Uhr noch gut besucht: Im Café spielten Jugendliche Brettspiele, im Keller wurde Breakdance geübt, in den oberen Räumen probte eine Mädchen-Band, im Kinderbereich tobte ein Faschingsfest mit selbstgebastelten Verkleidungen.“ Geisthardt führt weiter aus: „Wir sind froh, dass die CDU mit ihrem Anliegen, „Die Burg“ zu halbieren und einen Teil zu verkaufen keine Mehrheit gefunden hat. Wir wollen weiterhin das volle Angebot für die Kinder und Jugendlichen in Friedenau. Wir setzen darauf, dass nun auch die notwendigen Sanierungsmaßnahmen vor Ort durchgeführt und die wichtigen Feuertreppen eingebaut werden, damit bald die gesamte „Burg“ den Friedenauer Kinder und Jugendlichen zur Verfügung steht.“

 

Der Entscheidung des Jugendhilfeausschusses ging eine wohlwollende Entscheidung des Bezirksamtes Tempelhof-Schöneberg am 24.03.15 voraus. Zudem entschied sich der Kreisvorstand der SPD Tempelhof-Schöneberg am Montag kommunale Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen in kommunaler Trägerschaft zu erhalten. Den kompletten Beschluss finden sie hier.

 
 

Homepage SPD Friedenau

Termine

Alle Termine öffnen.

11.08.2020, 18:30 Uhr , SPD Friedenau: offener Vorstand

12.08.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr, Dilek Kalayci im Kiez: Rund um den Perelsplatz

12.08.2020, 19:00 Uhr - 20:00 Uhr, Bürgersprechstunde

15.08.2020, 17:00 Uhr , Abteilungsgrillen

17.08.2020, 19:30 Uhr - 17.08.2020, Mitgliederversammlung

19.08.2020, 15:00 Uhr - 16:00 Uhr, Mietrechtsberatung

26.08.2020, 16:00 Uhr - 17:00 Uhr, Arbeitsrechtsberatung

31.08.2020, 19:30 Uhr , SPD Tempelhof-Schöneberg: Kreisvorstand

09.09.2020, 19:00 Uhr - 20:00 Uhr, Bürgersprechstunde

15.09.2020, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr, Vorstandssitzung

Unsere Abgeordneten und ihre Bürgerbüros

Dilek Kalayci, MdA

Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
Schmiljanstr. 17 12161 Berlin-Friedenau
Bitte anmelden: Mail: stadtteilbuero@dilek-kalayci.de

 

Michael Müller MdA

Regierender Bürgermeister
Manfred-von-Richthofen-Straße 19, 12101 Berlin-Tempelhof
Bitte anmelden:
Tel: 81 82 83 30 Mail: buero@michael-mueller-spd.de

 

Melanie Kühnemann-Grunow MdA 

John-Locke-Str. 19,  12305 Berlin
Bitte anmelden: 
Tel: 470 50 270 Mail: buero@melanie-kuehnemann.de

 

Frank Zimmermann MdA

Markgrafenstraße 16,  12105 Berlin-Mariendorf
Bitte anmelden:
Tel: 030 7078 1714 Mail: frank.zimmermann@ spd.parlament-berlin.de

Pont rouge - Rote Brücke