03.09.2018 in Pressemitteilung von SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg

SPD-Fraktion: Fahrradstaffel und mehr Sauberkeit für das Tempelhofer Feld!

 

 

Die Sauberkeit auf dem Tempelhofer Feld soll verbessert werden und die Parkaufsicht zukünftig auch mit Fahrrädern unterwegs sein um entlegene Bereiche besser unter Kontrolle zu halten. Dies beschloss die BVV auf Antrag der SPD-Fraktion.

Hintergrund ist, dass sich insbesondere in den etwas abgelegenen Picknickecken mittlerweile Scherben und Abfälle sammeln und für Familien mit Kindern kaum mehr gefahrlos nutzbar sind. Die Parkaufsicht ist mit Autos unterwegs und dringt in diese Bereiche kaum vor. Der Einsatz von Mountainbikes wäre daher eine sinnvolle Ergänzung bei der Bestreifung des Feldes.

 

Christoph Götz, Stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Stadtentwicklungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg: "Insbesondere der Zustand der Flächen im Wald-ähnlichen Areal „alten Flughafen“ sowie in den vielen anderen abgelegenen Picknickecken ist mittlerweile bedenklich. Wir freuen uns daher über diesen Beschluss, der nun durch das Bezirksamt an die GrünBerlin weitergeht, die für den Park zuständig ist."

 

 

 

 

 

 

02.09.2018 in Ankündigung von SPD Friedenau

SPD Friedenau vor Ort beim Berlin-Marathon 2018

 

Die SPD Friedenau ist vor Ort beim Berlin-Marathon 2018 und wir werden wieder die tapferen Läufer*innen anfeuern. Bei uns am Stand gibt es Trillerpfeifen zum Anfeuern und für Kinder rote Luftballons.

Wann: am Sonntag, 16. September 2018, von 9 bis 13 Uhr

Wo: Kaisereiche - Ecke Schmiljanstraße

 

30.08.2018 in Ankündigung von Dilek Kolat

Ausstellungseröffnung: Vier Jahre Kunst in Friedenau

 

Sie sind herzlich eingeladen:

zu Ausstellungseröffnung: Vier Jahre - Kunst in Friedenau, Kunst bei Dilek Kolat

Ab September 2018 werden im Stadtteilbüro von Dilek Kolat Sammelausstellungen mit den Werken der Künstlerinnen und Künstler gezeigt, die in den vergangenen Jahren hier schon einmal ausgestellt haben. Ich freue mich auf Teil I mit Bildern von Uschi Niehaus, Thomas Boenisch und Anna Holldorf.

am Mittwoch, 12.09.2018 von 19:00 bis 21:00 Uhr

im Stadtteilbüro von Dilek Kolat, Schmiljanstr. 17, 12161 Berlin-Friedenau

 

29.08.2018 in Pressemitteilung von SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg

SPD-Fraktion für landesweites queeres Jugendzentrum in Tempelhof-Schöneberg  

 

 

Die SPD-Fraktion setzt sich dafür ein, dass im Koalitionsvertrag vereinbarte landesweite queere Jugendzentrum im Bezirk Tempelhof-Schöneberg anzusiedeln. Vor Kurzem ist durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie der Träger ausgewählt worden, der das queere Jugendzentrum einrichten und betreiben soll.

 

Lange wurde davon ausgegangen, dass der in Pankow ansässige Verein auch dort mit der Einrichtung unterkommen kann und wird. Doch nun ist klar, dass sich die Raumsuche schwieriger gestaltet. Mehrere Bezirke wurden in einem Brief um Unterstützung gebeten.

 

"Wir wissen, dass viele Bezirke gerne dem ersten landesweiten queeren Jugendzentrum Berlins eine Heimat bieten wollen und schon aktiv und intensiv nach Immobilien und Flächen suchen", so die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Marijke Höppner. "Als wir hörten, dass der Träger nach Räumen sucht, waren für uns sofort zwei Sachen klar:

Ein queeres Jugendzentrum gehört nach Tempelhof-Schöneberg.

Tempelhof-Schöneberg mit seinem Regenbogenkiez und seiner langjährigen queeren Geschichte muss die erste Wahl sein für das queere Jugendzentrum.“


Der Träger hat den Auftrag und Mittel erhalten das queere Jugendzentrum zeitnah zu eröffnen und mit der Arbeit zu beginnen. Wo am Ende die Einrichtung steht, hängt davon ab, welcher Bezirk am Ende eine passende Immobilie oder Fläche finden kann.

Sowohl die Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler, als auch der Stadtrat für Jugend Oliver Schworck (beide SPD) haben dies erkannt und bringen sich aktiv in die Raumsuche ein.

 

Kevin Kühnert, jugendpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion: "Uns geht es weniger um formale Zuständigkeit, sondern um die Tatsache, dass in den nächsten Monaten entschieden wird, wo das erste landesweite queere Jugendzentrum in Berlin angesiedelt wird. Tempelhof-Schöneberg ist bundesweit bekannt für sein buntes und vielfältiges Leben. Wir wollen dieses Profil stärken. Das ist im besten Sinne Standortpolitik in eigener Sache. Deshalb wollen wir, dass sich das Bezirksamt aktiv dafür einsetzt, dass das queere Jugendzentrum in unserem Bezirk ein Zuhause findet."

 

Tatsächlich gibt es keine Verpflichtung und rechtliche Verantwortung für den Bezirk sich um passende Räume zu bemühen. Es ist vielmehr die Frage, ob ein politischer Wille vorherrscht, dem Träger passende Vorschläge zu machen.

 

 

 

 

 

 

 

28.08.2018 in Allgemein von SPD Mariendorf

Einschulaktion 2018

 

Die SPD Mariendorf war am Wochenende wieder unterwegs um den jungen ABC-Schützen einen schönen Schulstart zu wünschen und den Eltern ein Schulgesetz zu überreichen.

 

 

 

 

 

25.08.2018 in Bildung

Die Berliner SPD gratuliert zur Einschulung

 

Schulstart für die 33.900 Erstklässlerinnen und Erstklässler an den Berliner Schulen. Allen Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern, Erzieherinnen und Erziehern wünschen wir einen erfolgreichen Schulstart.

Die SPD Tempelhof-Schöneberg begrüßt  die Schulanfängerinnen und Schulanfänger am kommenden Wochenende vor der Einschulungsfeier mit kleinen Schultüten, die unter anderem das Berliner Schulgesetz enthalten. Damit können sich Eltern über ihre Rechte und die Möglichkeiten der Mitarbeit an den Berliner Schulen informieren.

 

24.08.2018 in Bildung

#SPD für Schulen in Tempelhof-Schöneberg

 

Neue Schulgebäude für Berlin

In den kommenden zehn Jahren werden wir 5,5 Milliarden Euro investieren, um neue Schulen zu bauen und bestehende Schulgebäude zu sanieren. Diese Berliner Schulbauoffensive ist das seit langem größte Investitionsvorhaben und der Schwerpunkt des Senats in dieser Wahlperiode.

In den vergangenen fünf Jahren ist die Schülerzahl um fast 28.000 Kinder und Jugendliche gestiegen und dieser Trend wird sich fortsetzen. Deshalb benötigt Berlin neue Schulen. Wir haben dafür berlinweit 2,8 Milliarden Euro eingeplant, das entspricht rund 60 neuen Schulen.

Für die Sanierung von bestehenden Schulgebäuden stehen 1,3 Milliarden Euro zur Verfügung, für den baulichen Unterhalt weitere 1,5 Milliarden Euro.

Bereits in diesen Sommerferien wurde die unterrichtsfreie Zeit genutzt, um an fast allen Schulen fleißig zu sanieren und zu bauen.

 

22.08.2018 in Allgemein von SPD Mariendorf

Mitgliederversammlung am 21.08.2018

 

Die Sommerpause ist rum und wir starten wieder in unsere Arbeit. Gestern haben wir bei der Mitgliederversammlung unsere traditionelle Einschulaktion vorbereitet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Termine

Alle Termine öffnen.

26.09.2018, 15:00 Uhr , AG 60plus: Mitgliederversammlung

26.09.2018, 16:00 Uhr - 17:00 Uhr, Arbeitsrechtsberatung

27.09.2018, 17:00 Uhr , SPD Schöneberg: Vor-Ort-Begehung mit dem AK Bau

27.09.2018, 19:00 Uhr , Jusos Tempelberg: Mitgliederversammlung

28.09.2018, 19:00 Uhr , SPD Schöneberg: Kiez&Kneipe

28.09.2018, 19:00 Uhr , SPD Friedenau: 180. Friedenauer Gespräch mit Oliver Fey, Bezirksverordneter

02.10.2018, 19:30 Uhr , Vorstandssitzung

04.10.2018, 19:30 Uhr , Stammtisch: Lerne uns in gemütlicher Runde kennen.

07.10.2018, 10:00 Uhr , 2. Kiezflohmarkt

09.10.2018, 19:30 Uhr , SPD Friedenau: Podiumsdiskussion zum Thema Friedenspolitik

Unsere Abgeordneten und ihre Bürgerbüros

Dilek Kolat MdA

Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
Schmiljanstr. 17 12161 Berlin-Friedenau
Bitte anmelden: Mail: wahlkreisbuero@ dilek-kolat.com

 

Michael Müller MdA

Regierender Bürgermeister
Manfred-von-Richthofen-Straße 19, 12101 Berlin-Tempelhof
Bitte anmelden:
Tel: 81 82 83 30 Mail: buero@michael-mueller-spd.de

 

Melanie Kühnemann-Grunow MdA 

John-Locke-Str. 19,  12305 Berlin
Bitte anmelden: 
Tel: 470 50 270 Mail: buero@melanie-kuehnemann.de

 

 

Frank Zimmermann MdA

Markgrafenstraße 16,  12105 Berlin-Mariendorf
Bitte anmelden:
Tel: 030 7078 1714 Mail: frank.zimmermann@ spd.parlament-berlin.de