17.09.2018 in Kiez von SPD Lichtenrade-Marienfelde

Online - Beteiligung für Lichtenrade startet !

 

Mit der Onlineplattform steht den Lichtenraderinnen und Lichtenradern ein neues Beteiligungsinstrument zur aktiven Mitgestaltung zur Verfügung, so die Lichtenrader Abgeordnete Melanie Kühnemann-Grunow. Auf der Plattform sind alle öffentlichen Beteiligungsverfahren der Verwaltungen des Landes Berlin erreichbar.

Aktuell findet eine Onlinebeteiligung für Lichtenrade im Rahmen der sozialraumorietierten Planung statt.Ein wesentlicher Baustein für die Umsetzung der Sozialraumorietierung sind Bezirksregionsprofil. Sie geben einen Überblick über die vielschichtigen Entwicklungen, Aktivitäten und Herausforderungen in der Region. Die Profile sind eine Grundlage für ein abgestimmtes und gemeinsames Handeln von Verwaltung, Politik und den Menschen in Lichtenrade.

Es sollen gemeinsame Ziele sowie konkrete Maßnahmen und Projekte für die Entwicklung Lichtenrades definiert werden.

Dazu sind die Ideen der Lichtenraderinnen und Lichtenrader gefragt. Vom 17. Septemper bis zum 02. Otober 2018 können sich alle Interessierten online einbringen und über das Vorhaben informieren. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit Anregungen am 02. Oktober 2018, von 11 Uhr bis 13 Uhr persönlich im AZ-Büro, Prinzessinnenstr. 31, 12307, persönlich mitzeuteilen. Die eingegangenen Hinweise fließen in eine Ideenwerkstatt Anfang Oktober ein.

Mehr Informationen zu dem Vorhaben und die Möglichkeit zur Onlinebeteiligung finden Sie auf der Webseite von meinBerlin.Ich wünsche mir eine hohe Beteiligung, damit die Entwicklung von Lichtenrade vorangetrieben wird, so Malanie Kühnemann-Grunow.

 

17.09.2018 in Europa von SPD Friedenau

Gabriele Bischoff - unsere Kandidatin für die Europawahl

 

Gabriele Bischoff ist die Kandidatin der SPD Berlin für die Europawahl 2019.

Gabriele Bischoff … mit Leidenschaft und Expertise für ein soziales und demokratisches Europa!

  • Für starke soziale Rechte
  • Gegen Diskriminierung und für Geschlechtergleichstellung
  • Für mehr Demokratie am Arbeitsplatz
  • Für eine demokratische und soziale Wirtschafts- und Währungsunion

So erreichen Gabriele Bischoff, Kandidatin der SPD Berlin zur Wahl des Europäischen Parlaments 2019:
E-Mail: gaby.bischoff@spd.de

Infos und Aktuelles finden Sie hier:

Flyer zur Vorstellung von Gabriele Bischoff
www.gaby-bischoff.eu
facebook.com/gabybischoff.eu

 

15.09.2018 in Europa

Gabriele Bischoff - unsere Kandidatin für die Europawahl

 

Gabriele Bischoff ist die Kandidatin der SPD Berlin für die Europawahl 2019.

Gabriele Bischoff … mit Leidenschaft und Expertise für ein soziales und demokratisches Europa!

  • Für starke soziale Rechte
  • Gegen Diskriminierung und für Geschlechtergleichstellung
  • Für mehr Demokratie am Arbeitsplatz
  • Für eine demokratische und soziale Wirtschafts- und Währungsunion

So erreichen Gabriele Bischoff, Kandidatin der SPD Berlin zur Wahl des Europäischen Parlaments 2019:
E-Mail: gaby.bischoff@spd.de

Infos und Aktuelles finden Sie hier:

Flyer zur Vorstellung von Gabriele Bischoff
www.gaby-bischoff.eu
facebook.com/gabybischoff.eu

 

11.09.2018 in Pressemitteilung von SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg

Platz der Luftbrücke wird neu gestaltet - SPD-Fraktion begrüßt Juryurteil  

 

 

 

 

Der Wettbewerb zur Neugestaltung des Platzes der Luftbrücke ist entschieden: Mit dem 1. Preis versehen und zur Ausführung empfohlen wurde der Entwurf des Hamburger Landschaftsplaner-Büros Bruun & Möllers.

 

 

Auf Antrag der SPD-Fraktion wurde eine Neugestaltung des Platzes bereits im Jahre 2012 durch die BVV beschlossen. Die Zuständigkeit lag aber beim Senat. Dort wurde die Neugestaltung im Zusammenhang der geplanten Internationalen Gartenausstellung (IGA) auf dem Tempelhofer Feld gesehen, die dann aber nach Marzahn verlegt wurde. Dann wurde das Projekt in den Kontext der Randbebauung des Feldes gerückt, die mit dem Volksentscheid 2014 hinfällig wurde. Ab 2015 wurde der Wettbewerb schließlich als eigenständiges Projekt vorbereitet und Anfang 2018 ausgeschrieben. Eine Bürgerbeteiligung erfolgte in zwei Stufen. Zu gestalten waren neben dem bekannten Haupt-Platz mit dem Luftbrückendenkmal auch der Ehrenhof des ehemaligen Flughafens, der Platz an der Ecke Dudenstraße / Manfred-von-Richthofen-Straße sowie die Platzfläche an der Ecke Kaiserkorso. 
 


Christoph Götz, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Stadtentwicklung: „Die Entscheidung der Jury ist der entscheidende Schritt nach vorn, auf den wir lange gewartet haben. Der Entwurf ist sehr überzeugend und wir erwarten eine deutliche Verbesserung der Aufenthaltsqualität. Insgesamt gelingt die gestalterische Integration der heute auseinanderfallenden Flächen westlich und östlich des Tempelhofer Damms. Insbesondere auch der ehemalige Flughafenkomplex als „kleiner Messestandort“ wird dadurch deutlich aufgewertet, aber ebenso beispielsweise die Situation des Einzelhandels in der Manfred-von-Richthofen-Straße stabilisiert“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10.09.2018 in Pressemitteilung von SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg

Barrierefreie Verbindung von der Achenbachpromenade zum Viktoriapark

 

 

Der Kreuzberger Viktoriapark soll im kommenden Jahr einen barrierefreien Zugang von der Dudenstraße in Verlängerung der Neu-Tempelhofer Achenbachpromenade erhalten. Damit verbessern sich die Bewegungsradien für Menschen mit Bewegungseinschränkungen in beiden Ortsteilen deutlich und es wird eine barrierefreie Verbindung zwischen Neu-Tempelhofer Parkring und Viktoriapark geschaffen.

 

Anlass war ein von der SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg angeregter Antrag, der zuständigkeitshalber von der SPD-Fraktion Friedrichshain-Kreuzberg in die dortige BVV eingebracht und beschlossen wurde. Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg teilte inzwischen mit, dass in 2019 ohnehin Erneuerungen von Wegen im Park für 2,5 Mio Euro anstünden und sich die mit 60.000 – 70.000 EUR zu beziffernde Maßnahme dort integrieren ließe. Neben der bestehenden Treppe an der Dudenstraße wird dann im Bereich der Böschung eine Rampe hergestellt.

 

Christoph Götz, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Stadtentwicklung: „Wir freuen uns über die gute Kooperation über die Bezirksgrenze hinweg und das positive Ergebnis. Wir hoffen nun, dass die ambitionierte Zeitplanung klappt und die neue Rampe tatsächlich schon im kommenden Jahr eingeweiht werden kann“.

 

 

 

 

 

 

 

 

08.09.2018 in Kiez von SPD Lichtenrade-Marienfelde

2. Kiezflohmarkt am Nilpferd Brunnen

 

Wie auch schon im vergangenen Jahr, lädt die Lichtenrader Abgeordnete, Melanie Kühnemann - Grunow, am 07.10.2018 in der Zeit von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr zu ihrem diesjährigen Kiezflohmarkt " Kunst&Krempel " ein. 

Nach ausgiebigen stöbern und schlendern , kann sich gerne an ihrem Kaffee und Kuchenstand gestärkt werden. Mein Team und ich freuen uns sehr,  die Lichtenraderinnen und Lichtenrader zahlreich begrüßen zu können, so Melanie Kühnemann - Grunow.

Anmeldungen für einen Marktstand  ( Kosten 20 €, begrenzt ) bitte unter buero@melanie-kuehnemann.de oder zu den Bürozeiten unter der Tel.: 470 50 270.

 

06.09.2018 in Pressemitteilung von SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg

Bezirk will offensiv gegen Antisemitismus vorgehen

 

 

Presseerklärung der Fraktionen von SPD, GRÜNE und der CDU in der Bezirksverordnetenversammlung von Tempelhof-Schöneberg: 

 

Tempelhof-Schöneberg soll eine eigene Ansprechperson für Antisemitismus bekommen. Zusätzlich soll die Aufklärung von Jugendlichen über Ursachen und Folgen des Antisemitismus mit 20.000 Euro gefördert werden. So fordert es eine von CDU, Grünen und SPD erarbeitete Beschlussempfehlung, die zunächst im Jugendhilfe- und Schulausschuss einstimmig beschlossen und dann vom Hauptausschuss übernommen wurde. Die eigentliche Beschlussfassung soll am 19. September bei der Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung erfolgen.

 

Die Fördermittel in Höhe von 20.000 Euro sollen 2019, aufgeteilt in Einzelbeträge bis zu 2.000 Euro, an Schulen, Freizeiteinrichtungen, Nachbarschaftsheime und ähnliche Institutionen fließen, die dann mit dem Geld Workshops oder Projekttage organisieren.

 

Aufgabe der Ansprechperson für Antisemitismus wird sein, die entsprechenden Aktivitäten im Bezirk zu koordinieren sowie regelmäßigen Kontakt zu Bildungseinrichtungen und den Trägern der Jugendhilfe zu halten. Daran soll auch die Integrationsbeauftragte des Bezirks beteiligt werden.

 

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Jan Rauchfuß: „Es ist uns gelungen, aus verschiedenen Anträgen zu diesem Thema eine gemeinsame Initiative zu formen und konkrete Maßnahmen zu verabreden. Antisemitismus ist ein hochaktuelles Problem unserer gesamten Gesellschaft, dem sich auch die BVV stellen muss und stellen will. Mit unserem Beschluss gehen wir wichtige erste Schritte in diese Richtung.“

Martina Zander-Rade, schulpolitische Sprecherin der GRÜNEN: „Antisemitische, judenfeindliche Übergriffe mussten wir in jüngster Zeit leider auch an Schulen registrieren. Die Umsetzung unseres Beschlusses sorgt dafür, dass die Schulen damit nicht mehr allein fertig werden müssen und schon im Vorfeld antisemitischen Tendenzen besser begegnen können.“

 

Christian Zander, schulpolitischer Sprecher der CDU: „Bisher haben wir im Bezirk zu antisemitischen Angriffen immer klar Stellung bezogen, aber solche Reaktionen reichen eben nicht aus. Jetzt schaffen wir die Voraussetzungen, koordiniert und vorbeugend offensiv gegen alle antisemitischen Bestrebungen vorzugehen.“

 

Für Nachfragen stehen Ihnen zur Verfügung:

Jan Rauchfuß, Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion, Tel.: 0178 145 18 94

Christian Zander, schulpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, Tel.: 0176 2444 3294

Martina Zander-Rade, schulpolitische Sprecherin der Fraktion GRÜNE, Tel. 0172 314 07 98

 

 

 

 

 

 

 

06.09.2018 in Pressemitteilung von SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg

SPD-Fraktion: Wegweisung im Autobahnkreuz Schöneberg wird aktualisiert

 

 

Die Wegweisung im Autobahnkreuz Schöneberg soll aktualisiert und um die heute gebräuchlichen Fernziele ergänzt werden. Dies beschloss die BVV auf Antrag der SPD-Fraktion. 

Hintergrund ist, dass die Beschilderung im Autobahnkreuz Schöneberg noch der West-Berliner Systematik nach Bezirken und Ortsteilen folgt. Seit der Wende werden stadtweit aber vorrangig die übergeordneten Ziele verwandt: Hamburg, Magdeburg, Leipzig, Dresden, Prenzlau und Frankfurt/Oder. Wer mit dem Auto vom Stadtzentrum der Beschilderung „Hamburg, Magdeburg, Leipzig“ über die Potsdamer Straße und Hauptstraße folgt, muss sich im Kreuz Schöneberg dann zwischen Wilmersdorf, Lankwitz und Steglitz entscheiden – ohne Hinweis auf die übergeordneten Ziele. Viele Fahrer verfahren sich dort in der Folge. 

Christoph Götz, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Stadtentwicklung: „Wir freuen uns über diesen Beschluss und hoffen nun, dass die Beschilderung in absehbarer Zeit modernisiert wird und insbesondere Besucher der Stadt sich besser zurechtfinden können“.

 

 

 

 

 

 

Termine

Alle Termine öffnen.

26.09.2018, 15:00 Uhr , AG 60plus: Mitgliederversammlung

26.09.2018, 16:00 Uhr - 17:00 Uhr, Arbeitsrechtsberatung

27.09.2018, 17:00 Uhr , SPD Schöneberg: Vor-Ort-Begehung mit dem AK Bau

27.09.2018, 19:00 Uhr , Jusos Tempelberg: Mitgliederversammlung

28.09.2018, 19:00 Uhr , SPD Schöneberg: Kiez&Kneipe

28.09.2018, 19:00 Uhr , SPD Friedenau: 180. Friedenauer Gespräch mit Oliver Fey, Bezirksverordneter

02.10.2018, 19:30 Uhr , Vorstandssitzung

04.10.2018, 19:30 Uhr , Stammtisch: Lerne uns in gemütlicher Runde kennen.

07.10.2018, 10:00 Uhr , 2. Kiezflohmarkt

09.10.2018, 19:30 Uhr , SPD Friedenau: Podiumsdiskussion zum Thema Friedenspolitik

Unsere Abgeordneten und ihre Bürgerbüros

Dilek Kolat MdA

Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
Schmiljanstr. 17 12161 Berlin-Friedenau
Bitte anmelden: Mail: wahlkreisbuero@ dilek-kolat.com

 

Michael Müller MdA

Regierender Bürgermeister
Manfred-von-Richthofen-Straße 19, 12101 Berlin-Tempelhof
Bitte anmelden:
Tel: 81 82 83 30 Mail: buero@michael-mueller-spd.de

 

Melanie Kühnemann-Grunow MdA 

John-Locke-Str. 19,  12305 Berlin
Bitte anmelden: 
Tel: 470 50 270 Mail: buero@melanie-kuehnemann.de

 

 

Frank Zimmermann MdA

Markgrafenstraße 16,  12105 Berlin-Mariendorf
Bitte anmelden:
Tel: 030 7078 1714 Mail: frank.zimmermann@ spd.parlament-berlin.de