19.09.2018 in Ankündigung von SPD Friedenau

Sozialraumanalyse Friedenau - In was für einem Friedenau leben wir?

 

Die SPD Friedenau lädt ein zur Diskussion:

"Sozialraumanalyse Friedenau - In was für einem Friedenau leben wir?"

Wann: Dienstag, 25.09.2018, 19:30 Uhr

Ort: Stierstraße 20a 12159 Berlin (Veranstaltungsort ist barrierefrei)

Wir alle "kennen" Friedenau, aber wie gut eigentlich wirklich?
Wir nehmen uns einen Abend Zeit, um uns auf Basis des Bezirksregionsprofil Friedenaus über die soziale Situation der Friedenauer zu informieren. Im Bezirksregionsprofil werden sowohl demographische Strukturen sowie viele andere sozialräumliche Faktoren dargestellt.

 

17.09.2018 in Pressemitteilung von SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg

Senatsverwaltung verzichtet auf direkte Zugänge am Bahnhof Marienfelde - Kritik der SPD-Fraktion

 

 

Am S-Bahnhof Marienfelde wird es keine direkten Bahnhofszugänge an der Unterführung Marienfelder Allee als direkte Verbindung zu den dortigen Bushaltestellen geben. Dies teilte die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz dem Bezirksamt nun mit.

 

Im Mai hatte die BVV beschlossen, dass sich der Bezirk für eine solche zukunftsorientierte Lösung bei der Deutschen Bahn einsetzen möge, die im Zuge des Ausbaus der Dresdener Bahn die Unterführung ohnehin erneuert und verbreitert. Das Verschieben des Bahnsteiges bis in den Bereich oberhalb der Unterführung war daher auch von der DB geplant und hätte sich sehr angeboten. In der Kombination mit direkten Zugängen wäre ein zeitgemäßer, fahrgastfreundlicher Standard geschaffen worden.

 

Die Senatsverwaltung wendet dagegen ein, dass eine Verschiebung des Bahnsteigs das Planfeststellungsverfahren Dresdener Bahn weiter verkompliziert hätte sowie Grüneingriffe und einen Lärmeintrag zur benachbarten Wohnbebauung zur Folge gehabt hätte. Die direkten Zugänge wurden daher vom Land bei der Bahn nicht bestellt.

 

Christoph Götz, Stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion: „Es ist sehr bedauerlich, dass am Bahnhof Marienfelde kein moderner Umsteigeknoten realisiert wird. Damit wird eine große Chance vertan. Das passt nicht in unsere Zeit, in der alle Möglichkeiten genutzt werden müssen, um das Umsteigen vom PKW zum ÖPNV attraktiver zu machen. Fahrgäste werden in Marienfelde nun auch die nächsten Jahrzehnte 200 Meter zwischen Bus und Bahn laufen müssen, auch bei Wind und Wetter. Anspruch und Wirklichkeit gehen bei der grün geführten Verkehrsbehörde offenbar auseinander“.

 

 

 

 

 

 

17.09.2018 in Kiez von SPD Lichtenrade-Marienfelde

Online - Beteiligung für Lichtenrade startet !

 

Mit der Onlineplattform steht den Lichtenraderinnen und Lichtenradern ein neues Beteiligungsinstrument zur aktiven Mitgestaltung zur Verfügung, so die Lichtenrader Abgeordnete Melanie Kühnemann-Grunow. Auf der Plattform sind alle öffentlichen Beteiligungsverfahren der Verwaltungen des Landes Berlin erreichbar.

Aktuell findet eine Onlinebeteiligung für Lichtenrade im Rahmen der sozialraumorietierten Planung statt.Ein wesentlicher Baustein für die Umsetzung der Sozialraumorietierung sind Bezirksregionsprofil. Sie geben einen Überblick über die vielschichtigen Entwicklungen, Aktivitäten und Herausforderungen in der Region. Die Profile sind eine Grundlage für ein abgestimmtes und gemeinsames Handeln von Verwaltung, Politik und den Menschen in Lichtenrade.

Es sollen gemeinsame Ziele sowie konkrete Maßnahmen und Projekte für die Entwicklung Lichtenrades definiert werden.

Dazu sind die Ideen der Lichtenraderinnen und Lichtenrader gefragt. Vom 17. Septemper bis zum 02. Otober 2018 können sich alle Interessierten online einbringen und über das Vorhaben informieren. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit Anregungen am 02. Oktober 2018, von 11 Uhr bis 13 Uhr persönlich im AZ-Büro, Prinzessinnenstr. 31, 12307, persönlich mitzeuteilen. Die eingegangenen Hinweise fließen in eine Ideenwerkstatt Anfang Oktober ein.

Mehr Informationen zu dem Vorhaben und die Möglichkeit zur Onlinebeteiligung finden Sie auf der Webseite von meinBerlin.Ich wünsche mir eine hohe Beteiligung, damit die Entwicklung von Lichtenrade vorangetrieben wird, so Malanie Kühnemann-Grunow.

 

17.09.2018 in Europa von SPD Friedenau

Gabriele Bischoff - unsere Kandidatin für die Europawahl

 

Gabriele Bischoff ist die Kandidatin der SPD Berlin für die Europawahl 2019.

Gabriele Bischoff … mit Leidenschaft und Expertise für ein soziales und demokratisches Europa!

  • Für starke soziale Rechte
  • Gegen Diskriminierung und für Geschlechtergleichstellung
  • Für mehr Demokratie am Arbeitsplatz
  • Für eine demokratische und soziale Wirtschafts- und Währungsunion

So erreichen Gabriele Bischoff, Kandidatin der SPD Berlin zur Wahl des Europäischen Parlaments 2019:
E-Mail: gaby.bischoff@spd.de

Infos und Aktuelles finden Sie hier:

Flyer zur Vorstellung von Gabriele Bischoff
www.gaby-bischoff.eu
facebook.com/gabybischoff.eu

 

15.09.2018 in Europa

Gabriele Bischoff - unsere Kandidatin für die Europawahl

 

Gabriele Bischoff ist die Kandidatin der SPD Berlin für die Europawahl 2019.

Gabriele Bischoff … mit Leidenschaft und Expertise für ein soziales und demokratisches Europa!

  • Für starke soziale Rechte
  • Gegen Diskriminierung und für Geschlechtergleichstellung
  • Für mehr Demokratie am Arbeitsplatz
  • Für eine demokratische und soziale Wirtschafts- und Währungsunion

So erreichen Gabriele Bischoff, Kandidatin der SPD Berlin zur Wahl des Europäischen Parlaments 2019:
E-Mail: gaby.bischoff@spd.de

Infos und Aktuelles finden Sie hier:

Flyer zur Vorstellung von Gabriele Bischoff
www.gaby-bischoff.eu
facebook.com/gabybischoff.eu

 

11.09.2018 in Pressemitteilung von SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg

Platz der Luftbrücke wird neu gestaltet - SPD-Fraktion begrüßt Juryurteil  

 

 

 

 

Der Wettbewerb zur Neugestaltung des Platzes der Luftbrücke ist entschieden: Mit dem 1. Preis versehen und zur Ausführung empfohlen wurde der Entwurf des Hamburger Landschaftsplaner-Büros Bruun & Möllers.

 

 

Auf Antrag der SPD-Fraktion wurde eine Neugestaltung des Platzes bereits im Jahre 2012 durch die BVV beschlossen. Die Zuständigkeit lag aber beim Senat. Dort wurde die Neugestaltung im Zusammenhang der geplanten Internationalen Gartenausstellung (IGA) auf dem Tempelhofer Feld gesehen, die dann aber nach Marzahn verlegt wurde. Dann wurde das Projekt in den Kontext der Randbebauung des Feldes gerückt, die mit dem Volksentscheid 2014 hinfällig wurde. Ab 2015 wurde der Wettbewerb schließlich als eigenständiges Projekt vorbereitet und Anfang 2018 ausgeschrieben. Eine Bürgerbeteiligung erfolgte in zwei Stufen. Zu gestalten waren neben dem bekannten Haupt-Platz mit dem Luftbrückendenkmal auch der Ehrenhof des ehemaligen Flughafens, der Platz an der Ecke Dudenstraße / Manfred-von-Richthofen-Straße sowie die Platzfläche an der Ecke Kaiserkorso. 
 


Christoph Götz, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Stadtentwicklung: „Die Entscheidung der Jury ist der entscheidende Schritt nach vorn, auf den wir lange gewartet haben. Der Entwurf ist sehr überzeugend und wir erwarten eine deutliche Verbesserung der Aufenthaltsqualität. Insgesamt gelingt die gestalterische Integration der heute auseinanderfallenden Flächen westlich und östlich des Tempelhofer Damms. Insbesondere auch der ehemalige Flughafenkomplex als „kleiner Messestandort“ wird dadurch deutlich aufgewertet, aber ebenso beispielsweise die Situation des Einzelhandels in der Manfred-von-Richthofen-Straße stabilisiert“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Termine

Alle Termine öffnen.

20.09.2018, 19:30 Uhr , SPD Queer: Mitgliederoffene Vorstandssitzung

20.09.2018, 19:30 Uhr , Offene Vorstandssitzung

22.09.2018, 10:00 Uhr , SPD Tempelhof-Schöneberg: Kreisdelegiertenkonferenz (KDV)

23.09.2018, 16:00 Uhr , AWO Friedenau: Herbstfest

24.09.2018, 19:30 Uhr , SPD Tempelhof-Schöneberg: Kreisvorstand

25.09.2018, 19:30 Uhr , SPD Friedenau: Mitgliederversammlung

26.09.2018, 15:00 Uhr , AG 60plus: Mitgliederversammlung

26.09.2018, 16:00 Uhr - 17:00 Uhr, Arbeitsrechtsberatung

27.09.2018, 19:00 Uhr , Jusos Tempelberg: Mitgliederversammlung

28.09.2018, 19:00 Uhr , SPD Friedenau: 180. Friedenauer Gespräch mit Oliver Fey, Bezirksverordneter

Unsere Abgeordneten und ihre Bürgerbüros

Dilek Kolat MdA

Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
Schmiljanstr. 17 12161 Berlin-Friedenau
Bitte anmelden: Mail: wahlkreisbuero@ dilek-kolat.com

 

Michael Müller MdA

Regierender Bürgermeister
Manfred-von-Richthofen-Straße 19, 12101 Berlin-Tempelhof
Bitte anmelden:
Tel: 81 82 83 30 Mail: buero@michael-mueller-spd.de

 

Melanie Kühnemann-Grunow MdA 

John-Locke-Str. 19,  12305 Berlin
Bitte anmelden: 
Tel: 470 50 270 Mail: buero@melanie-kuehnemann.de

 

 

Frank Zimmermann MdA

Markgrafenstraße 16,  12105 Berlin-Mariendorf
Bitte anmelden:
Tel: 030 7078 1714 Mail: frank.zimmermann@ spd.parlament-berlin.de