Antisemitische Parolen an Wohnungstür - Solidarität mit Petra Fritsche

Veröffentlicht am 21.05.2013 in Pressemitteilung

Nachdem am 28. März in der Friedenauer Straße und in der Stierstraße die kurz zuvor erste verlegte Stolperschwelle und 40 Stolpersteine mit schwarzer Farbe beschmiert und geschändet wurden, gab es in der Nacht des vergangenen Sonntags, 12. Mai 2013, einen weiteren antisemitischen Vorfall in Friedenau. Opfer des Anschlags war dieses Mal Petra Fritsche: So wurde nicht nur die Wohnungstür von Frau Fritsche mit den Worten „Vorsicht: Judenfreundin“ beschmiert, sondern auch ihr Briefkasten durch einen Sprengkörper stark beschädigt. Petra Fritsche engagiert sich seit mehreren Jahren in der Initiative „Stolpersteine Berlin-Friedenau“, arbeitet eng mit dem Kölner Künstler Gunter Demnig zusammen, ist als ehrenamtliche Stadtführerin in Grunewald und Friedenau tätig und Erinnerungsarbeiterin.

Der Vorsitzende der AG Migration Tempelhof-Schöneberg, Orkan Özdemir, erklärt:

„Wir verurteilen den Angriff auf die Wohnung von Petra Fritsche zutiefst. Wir bedauern, in regelmäßigen Abständen Stellung zu rechtsextremen und antisemitischen Aktionen nehmen zu müssen. In der letzten Zeit sehen wir uns immer öfter mit rassistischen und menschenfeindlichen Handlungen von Rechtsextremen konfrontiert, die Zeichen der Bedrohung gegen Menschen sind, die sich aktiv gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus engagieren. Angefangen von Schmierereien migrantenfeindlicher Parolen an den Wänden migrantischer Gastronomien, über vergleichbare Anschläge auf engagierte Bürgerinnen und Bürger bis hin zu rassistischen, illegalen Plakataktionen vor den Räumlichkeiten von Trägern der MigrantInnenberatungsstellen.
Ebenso wie die SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg steht auch die AG Migration Tempelhof-Schöneberg solidarisch an der Seite von Petra Fritsche und allen Betroffenen. Wir werden uns auch weiterhin Seite an Seite gegen antisemitische Angriffe auf die Gedenkkultur unseres Bezirks zur Wehr setzen und uns gegen Rassismus und Antisemitismus stark machen“.

Wir möchten euch hiermit auf die Diskussionsveranstaltung der SPD-Fraktion Thf-Sbg aufmerksam machen und euch ganz herzlich am Dienstag, den 28. Mai 2013 zur Veranstaltung „Friedenau zeigt Zivilcourage gegen Rechts“ von 19.30 - 21.30 Uhr im Nachbarschaftsheim Schöneberg, Rheinstr. 53-54, 12161 Berlin ein.

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

13.04.2021, 19:30 Uhr , SPD Friedenau: offener Vorstand

21.04.2021, 15:00 Uhr - 16:00 Uhr, Mietrechtsberatung

24.04.2021, 10:00 Uhr - 19:00 Uhr, Landesparteitag der SPD Berlin

26.04.2021, 19:30 Uhr , SPD Tempelhof-Schöneberg: Kreisvorstand

27.04.2021, 19:30 Uhr , SPD Friedenau: Mitgliederversammlung

28.04.2021, 16:00 Uhr - 17:00 Uhr, Arbeitsrechtsberatung

11.05.2021, 19:30 Uhr , SPD Friedenau: offener Vorstand

25.05.2021, 19:30 Uhr , SPD Friedenau: Jubilarehrung

31.05.2021, 19:30 Uhr , SPD Tempelhof-Schöneberg: Kreisvorstand

08.06.2021, 19:30 Uhr , SPD Friedenau: offener Vorstand

Unsere Abgeordneten und ihre Bürgerbüros

Mechthild Rawert, MdB

Bundestagsabgeordnete
Bitte anmelden: 
Crellestraße 48, 10827 Berlin
Tel: 030 7895 3020 
John-Locke-Straße 19, 12305 Berlin
Tel:  030 700 74 360
Mail: mechthild.rawert.wk@bundestag.de

Dilek Kalayci, MdA

Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
Schmiljanstr. 17 12161 Berlin-Friedenau
Bitte anmelden: Mail: stadtteilbuero@dilek-kalayci.de

 

Michael Müller MdA

Regierender Bürgermeister
Manfred-von-Richthofen-Straße 19, 12101 Berlin-Tempelhof
Bitte anmelden:
Tel: 81 82 83 30 Mail: buero@michael-mueller-spd.de

 

Melanie Kühnemann-Grunow MdA 

John-Locke-Str. 19,  12305 Berlin
Bitte anmelden: 
Tel: 470 50 270 Mail: buero@melanie-kuehnemann.de

 

Frank Zimmermann MdA

Markgrafenstraße 16,  12105 Berlin-Mariendorf
Bitte anmelden:
Tel: 030 7078 1714 Mail: frank.zimmermann@ spd.parlament-berlin.de

Pont rouge - Rote Brücke

Twitter