Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger,

wir freuen uns, dass Sie bei uns vorbeischauen. Hier können Sie sich über die Arbeit der SPD Tempelhof-Schöneberg informieren.

Tempelhof-Schöneberg ist ein kreativer und lebendiger Bezirk mit einer großen Vielfalt an kulturellen Projekten, Sportinitiativen und einem hohen wirtschaftlichen Potenzial. Er reicht vom KaDeWe über das Bayerische Viertel und den Naturpark Schöneberger Südgelände bis an die Landesgrenze zu Brandenburg im südlichen Lichtenrade. Hier werden Zukunftsprojekte wie das Tempelhofer Feld unter reger Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern umgesetzt. Deshalb unsere Bitte: Sprechen Sie uns an.

Ihre

Dilek Kolat
Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen
Kreisvorsitzende von Tempelhof-Schöneberg

 
 

16.11.2016 in Topartikel Bezirk

Angelika Schöttler als Bezirksbürgermeisterin wiedergewählt

 

Die SPD-Spitzenkandidatin Angelika Schöttler wurde heute als Bezirksbürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg wiedergewählt. Schöttler erhielt 31 Stimmen. Unterstützt wurde ihre Kandidatur von SPD, Grünen und Linken. Oliver Schworck wurde als Stadtrat für Jugend, Gesundheit, Schule, Sport, Natur und Umwelt gewählt. Mit 37 Stimmen erzielte er bei den Wahlen zum Bezirksamt das beste Ergebnis. Komplettiert wird das Bezirksamt durch Jörn Oltmann (Grüne, zuständig für Stadtentwicklung, Sozialraumorientierung und Facility-Management, Christiane Heiss (Grüne), zuständig für Bürgerdienste, Ordnungsamt, Straßen- und Grünflächen sowie Jutta Kaddatz (CDU), zuständig für Soziales, Weiterbildung und Kultur.

 
 

09.12.2016 in Kiez von Dilek Kolat

Kiezforum: Berlin nach den Wahlen

 

Am Montag, 12.12.2016, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr. Ort: Wahlkreisbüro Dilek Kolat, Schmiljanstraße 17, 12161 Berlin

Ein politisch aufwühlendes Jahr neigt sich dem Ende entgegen und auch der Wahlkampf ist vorbei. In der Berliner Politik wird es bunter. Rot-Rot-Grün stellt den neuen Senat und die Republik schaut zu, ob dieser Aufbruch hält, was er verspricht. Ein guter Zeitpunkt um nachzufragen, welche politischen Erwartungen Sie persönlich umtreiben.

Aus den Erfahrungen unzähliger Gespräche im Wahlkampf habe ich mein neues Veranstaltungsformat Kiezforum entwickelt. Hier steht Ihre Meinung im Vordergrund. Friedenauerinnen und Friedenauer kommen in kurzen Diskussionsbeiträgen gleich zu Beginn zu Wort. Sie geben die Impulse und ich höre zu. Anschließend kommen wir gemeinsam, offen und ehrlich ins Gespräch. Über Friedenau, Tempelhof-Schöneberg und Berlin. Über die kleinen und großen Themen des Alltags. Über Ihre Sorgen und Wünsche.

Ich freue mich auf Sie, Ihre Themen und Anregungen für meine Arbeit als direkt gewählte Abgeordnete.

 
 

07.12.2016 in Ankündigung

Diskussion: "Neubeginn und Wiederaufbau der Berliner SPD nach 1945"

 

Die AfA Tempelhof-Schöneberg lädt ein zur Diskussionsversammlung: "Neubeginn und Wiederaufbau der Berliner SPD nach 1945" mit Dr. Siegfried Heimann, Mitglied der Historischen Kommission beim Parteivorstand der SPD, ehem. Vorsitzender der Historischen Kommission der Berliner SPD.

Wann: am Donnerstag, 15. Dezember 2016, um 19:00 Uhr,

Wo: im Luise & Karl Kautsky Haus, Saarstraße 14, 12161 Berlin

 
 

01.12.2016 in Pressemitteilung von SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg

Sanierung von Kopfsteinpflasterstraßen in Lichtenrade

 

 

 

 

Zu der durch den Tempelhof-Schöneberger CDU-Bundestagsabgeordneten Luczak initiierten Unterschriftenaktion für eine flächendeckende Sanierung von Kopfsteinpflaster-Straßen in Lichtenrade äußert sich der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion Christoph Götz wie folgt:

 

 


"Die aufgeworfene Diskussion ist befremdlich. Die Unkenntnis des CDU-Abgeordneten über die technischen und fiskalischen Bedingungen in dieser Frage ist erschreckend. Natürlich ist der Straßenzustand auch in vielen Straßen Lichtenrades nicht zufriedenstellend. Zahlreiche der alten Kopfsteinpflasterstraßen im gesamten Bezirk und im Land weisen Unebenheiten und Verwerfungen auf. Die finanzielle Situation des Landes ist aber nach wie vor angespannt und die Bezirke können im Rahmen ihrer Möglichkeiten nur kleine Reparaturen und Maßnahmen zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit leisten. Der Abgeordnete sollte die Situation kennen oder hätte bloß seinen Parteifreund Ex-Stadtrat Krüger kontaktieren brauchen - und dort sicherlich eine Aussage zu den Möglichkeiten des Bezirks erhalten. Auch ist allen Akteuren aus bisherigen Umbauten bekannt, dass viele Bürger das alte Pflaster trotz aller Widrigkeiten als ortsbildprägend und zugleich verkehrsberuhigend ansehen. Argumentativ unterschlagen wird bei der Aktion, dass Straßenbäume über die Jahrzehnte ein Wurzelwerk bis in das alte Pflaster hinein entwickelt haben und Eingriffe auch historische Baumbestände gefährden“.

 

Die SPD-Fraktion in der BVV wertet die „Befragung“ als populistischen Aktionismus und empfiehlt dem Abgeordneten, sich auf seine Arbeit im Bund zu konzentrieren, beispielsweis auf das von seinem Parteifreund, CSU-Verkehrsminister Dobrindt, gestoppte Projekt für den Lichtenrader Tunnel für die Dresdner Bahn. Götz: „Es ist unredlich, den Menschen vor Ort durch solch unsinnige Aktionen zu suggerieren, man würde sich für sie einsetzen“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

29.11.2016 in Bezirk von SPD Schöneberg City

Vorstand der Bezirksverordnetenversammlung neu gewählt – Stefan Böltes neuer BVV-Vorsteher

 

In der ersten Sitzung der neuen Bezirksverordnetenversammlung wurde zunächst der neue Vorstand gewählt. Mit Stefan Böltes wurde ein Mitglied unserer Schöneberger Abteilung zum Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung gewählt und wird künftig die BVV-Sitzungen leiten.
Ein wichtiger Punkt ist bereits in der ersten Sitzung der neuen Bezirksverordnetenversammlung deutlich geworden: wir müssen gemeinsam mit Ihnen darum kämpfen, dass Schöneberg weltoffen bleibt und dürfen unseren Kiez nicht denen überlassen, die Menschen aufgrund ihrer Herkunft, Religion oder wen sie lieben ablehnen!
Hierzu hat der neugewählte Bezirksverordnetenvorsteher Stefan Böltes direkt nach seiner Wahl treffend gesagt: „In unserem Bezirk werden Menschen egal welcher Hautfarbe, Religion oder sexuellen Orientierung respektiert“

 
 

22.11.2016 in Pressemitteilung von SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg

SPD freut sich über Platzbenennung nach Kitty Kuse

 

Auf Initiative der SPD-Fraktion beschloss die BVV Tempelhof-Schöneberg im Rahmen ihrer Sitzung vom 16.11.2016 die Benennung des neu entstandenen Platz an der Naumannstraße, östlich des Leuthener Platzes, nach Käthe („Kitty“) Kuse in Kitty-KusePlatz. Die Vorlage stammte noch aus der alten Wahlperiode.

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

12.12.2016, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr, Kiezforum: Berlin nach den Wahlen

13.12.2016, 19:30 Uhr , SPD Friedenau: offene Vorstandssitzung

14.12.2016, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr, Werkgespräch mit der Künstlerin Ulla Enghusen

14.12.2016, 17:00 Uhr , 3. öff. BVV Sitzung

15.12.2016, 16:00 Uhr - 17:00 Uhr, Arbeitsrechtsberatung mit RA Edmund Fleck

 

Mechthild Rawert, MdB

 

Aktuelle Sprechstunden der Abgeordneten

Dilek Kolat MdA, Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen
Schmiljanstr. 17 12161 Berlin-Friedenau
Bitte anmelden:
E-Mail: wahlkreisbuero(at)dilek-kolat.com

Michael Müller, MdA, Regierender Bürgermeister
Manfred-von-Richthofen-Straße 19, Eingang Bayernring, 12101 Berlin-Tempelhof
Bitte anmelden:
Tel: 81 82 83 30 E-Mail: buero(at)michael-mueller-spd.de

Melanie Kühnemann, MdA

Mechthild Rawert, MdB
Friedrich-Wilhelm-Straße 86 12099 Berlin-Tempelhof
Bitte anmelden:
Tel: 72013884 E-Mail: mechthild.rawert.wk@bundestag.de

Frank Zimmermann MdA
Eisenacher Straße 72 12109 Berlin-Tempelhof
Bitte anmelden:
Tel: 70781714 E-Mail: frank.zimmermann(at)spd.parlament-berlin.de

 
 

Banner



Jusos