Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger,

wir freuen uns, dass Sie bei uns vorbeischauen. Hier können Sie sich über die Arbeit der SPD Tempelhof-Schöneberg informieren.

Tempelhof-Schöneberg ist ein kreativer und lebendiger Bezirk mit einer großen Vielfalt an kulturellen Projekten, Sportinitiativen und einem hohen wirtschaftlichen Potenzial. Er reicht vom KaDeWe über das Bayerische Viertel und den Naturpark Schöneberger Südgelände bis an die Landesgrenze zu Brandenburg im südlichen Lichtenrade. Hier werden Zukunftsprojekte wie das Tempelhofer Feld unter reger Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern umgesetzt. Deshalb unsere Bitte: Sprechen Sie uns an.

Ihre

Dilek Kolat
Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen
Kreisvorsitzende von Tempelhof-Schöneberg

 
 

16.11.2016 in Topartikel Bezirk

Angelika Schöttler als Bezirksbürgermeisterin wiedergewählt

 

Die SPD-Spitzenkandidatin Angelika Schöttler wurde heute als Bezirksbürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg wiedergewählt. Schöttler erhielt 31 Stimmen. Unterstützt wurde ihre Kandidatur von SPD, Grünen und Linken. Oliver Schworck wurde als Stadtrat für Jugend, Gesundheit, Schule, Sport, Natur und Umwelt gewählt. Mit 37 Stimmen erzielte er bei den Wahlen zum Bezirksamt das beste Ergebnis. Komplettiert wird das Bezirksamt durch Jörn Oltmann (Grüne, zuständig für Stadtentwicklung, Sozialraumorientierung und Facility-Management, Christiane Heiss (Grüne), zuständig für Bürgerdienste, Ordnungsamt, Straßen- und Grünflächen sowie Jutta Kaddatz (CDU), zuständig für Soziales, Weiterbildung und Kultur.

 
 

24.01.2017 in Geschichte

ERINNERUNG BRAUCHT EINEN ORT! - Shoa Gedenktag 2017

 

Der 27. Januar ist der Internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Das Datum erinnert an die Befreiung des KZ Auschwitz-Birkenau im Jahr 1945 durch die Rote Armee.Die Bundestagsabgeordnete Mechthild Rawert ehrt in jedem Jahr die Opfer der NS-Gewaltherrschaft mit einer Veranstaltung an einem Erinnerungsort in Tempelhof-Schöneberg. 

Wann: Sonntag, 29.1.2017

Wo: JFH Bungalow Mariendorfer Damm 117 – 121 12109 Berlin

 
 

19.01.2017 in Abteilung von SPD Friedenau

Neujahrsempfang 2017 und Jubilarehrung der SPD Friedenau

 

Auf dem Neujahrsempfang der SPD Friedenau wurden Mitglieder für 10, 25, 40 und sogar 50 Jahre Engagement in der SPD geehrt. Für den passenden musikalischen Rahmen sorgten die Vorwärts-Liederfreunde. Als Laudator übernahm der frühere Schöneberger Bezirksbürgermeister Uwe Saager die Danksagung für die Jubilarinnen und Jubilare. Es war ihm eine besondere Ehre den ehemaligen Schöneberger Bezirksbürgermeister Michael Barthel für 50 Jahre Mitgliedschaft in der SPD zu gratulieren. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Gotthard Gonsior, Margrid Huff und Uta Klein geehrt. Gerald Gewinner, Sandra Hildebrandt und Alois Rolver wurde für 25 Jahre Engagement gedankt. 10 Jahre dabei sind Susanne Feldkötter, Maria Lingens und Volker Prasuhn. Wir danken allen Jubilar*innen, den Vorwärts-Liederfreund*innen und natürlich allen, die zum leckeren Büffet beigetragen haben.

 
 

18.01.2017 in Ankündigung von SPD Friedenau

100-Tage-Programm für ein solidarisches, nachhaltiges und weltoffenes Berlin

 

Einladung zur Diskussion: "100-Tage-Programm für ein solidarisches, nachhaltiges und weltoffenes Berlin"

Die SPD Friedenau lädt ein zur Diskussion über das 100-Tage-Programm des rot-rot-grünen Senats mit Dilek Kolat, Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung.

Wann: Dienstag, 24. Januar 2017, 19:30 Uhr

Wo: Stierstraße 20a 12159 Berlin

Der rot-rot-grüne Senat hat sich ein gemeinsames Programm vorgenommen, um schon in den ersten 100 Tagen Berlin solidarischer, nachhaltiger und weltoffener zu gestalten. Welche Maßnahmen bis zum 19. April 2017 umgesetzt werden sollen und welche Schwerpunkte in ihrem Ressort geplant sind, wird uns die Senatorin und Friedenauer Abgeordnete Dilek Kolat berichten.

 
 

17.01.2017 in Pressemitteilung von SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg

SPD-Fraktion: Gemeinsame Lösungen für den Schülerlotsendienst statt Aktionismus

 

 

Anlässlich der jüngsten Entwicklungen rund um die Werbellinsee-Grundschule fordert die SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg in einem aktuellen Antrag das Bezirksamt auf, Maßnahmen darzustellen, mit denen an den Grundschulen im Bezirk der Schülerlotsendienst aufrechterhalten und gesichert werden kann.

Dazu erklärt die Schöneberger Bezirksverordnete Wiebke Neumann: „Wir müssen die Schulen darin stärken, Schülerlotsen einsetzen zu können. Dabei ist es wichtig, die Sicherheitsbedenken ernst zu nehmen und vor allem die Schulen sowie die Polizei bei der Suche nach Lösungen mit ins Boot zu holen.“

Kevin Kühnert, schulpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Bezirk, betont: „Sperrungen der Straße zu Schulbeginn können nicht die Lösung sein. Wir wollen den Kindern einen sicheren Schulweg ermöglichen, indem wir sie zu mündigen Verkehrsteilnehmern machen. Dafür brauchen sie tätige Unterstützung und nicht etwa sterile Verkehrsbedingungen."

Das Problem gefährlicher Verkehrssituationen rund um die Werbellinsee-Grundschule in Schöneberg ist keineswegs neu, auch wenn aktionistische Wortmeldungen aus Reihen der CDU dies vermuten lassen. Bereits 2015 hat die SPD-Fraktion im Bezirk darauf hingewiesen, dass der Weg zur Schule oder zur Kita nicht zur Unfallzone werden darf. Auch die aktuell diskutierte Ecke Luitpoldstraße/ Eisenacher Straße wurde bereits in diesem Antrag thematisiert. Die SPD-Fraktion forderte damals, die Kreuzungen an Nebenstraßen, die auf den Schul- und Kitawegen der Schöneberger Kinder liegen, sicher auszubauen und verkehrsberuhigende Maßnahmen anzuordnen.

SPD-Antrag: Sichere Querungen für Kinder

 

 

 

 
 

17.01.2017 in Geschichte von SPD Friedenau

Gedenken an Rosa Luxemburg

 

Gemeinsam mit der Friedensinitiative Schöneberg gedachten Tempelhof-Schöneberger Sozialdemokrat*innen, Linke und Grüne der Ermordung der Sozialistin Rosa Luxemburg vor 98 Jahren. Dieses Jahr ebenfalls wieder mit dabei die Friedenauer Abgeordnete und Senatorin Dilek Kolat, die Bundestagsabgeordnete Mechthild Rawert und der Vorsitzende der SPD Friedenau, Matthias Geisthardt.

Die Gedenkveranstaltung fand vor ihrer ehemaligen Wohnung in der Cranachstr. 58 in Friedenau statt. Seit dem 15. Januar 1988 steht dort eine auf Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung Schöneberg angebrachte freistehende Bronzetafel.

Auf dieser steht:

„HIER WOHNTE VON 1902-1911

ROSA LUXEMBURG

GEB. 5.3.1871 - ERMORDET 15.1.1919.“

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

24.01.2017, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr, Abteilungsversammlung

24.01.2017, 19:30 Uhr , SPD Friedenau: 100-Tage-Programm des rot-rot-grünen Senats

26.01.2017, 16:00 Uhr - 17:00 Uhr, Arbeitsrechtsberatung mit RA Edmund Fleck

28.01.2017, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr, Infostände

28.01.2017, 10:00 Uhr , SPD Friedenau: Infostand

 

Mechthild Rawert, MdB

 

Aktuelle Sprechstunden der Abgeordneten

Dilek Kolat MdA, Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen
Schmiljanstr. 17 12161 Berlin-Friedenau
Bitte anmelden:
E-Mail: wahlkreisbuero(at)dilek-kolat.com

Michael Müller, MdA, Regierender Bürgermeister
Manfred-von-Richthofen-Straße 19, Eingang Bayernring, 12101 Berlin-Tempelhof
Bitte anmelden:
Tel: 81 82 83 30 E-Mail: buero(at)michael-mueller-spd.de

Melanie Kühnemann, MdA

Mechthild Rawert, MdB
Friedrich-Wilhelm-Straße 86 12099 Berlin-Tempelhof
Bitte anmelden:
Tel: 72013884 E-Mail: mechthild.rawert.wk@bundestag.de

Frank Zimmermann MdA
Eisenacher Straße 72 12109 Berlin-Tempelhof
Bitte anmelden:
Tel: 70781714 E-Mail: frank.zimmermann(at)spd.parlament-berlin.de

 
 

Banner



Jusos