Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger,

wir freuen uns, dass Sie bei uns vorbeischauen. Hier können Sie sich über die Arbeit der SPD Tempelhof-Schöneberg informieren.

Tempelhof-Schöneberg ist ein kreativer und lebendiger Bezirk mit einer großen Vielfalt an kulturellen Projekten, Sportinitiativen und einem hohen wirtschaftlichen Potenzial. Er reicht vom KaDeWe über das Bayerische Viertel und den Naturpark Schöneberger Südgelände bis an die Landesgrenze zu Brandenburg im südlichen Lichtenrade. Hier werden Zukunftsprojekte wie das Tempelhofer Feld unter reger Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern umgesetzt. Deshalb unsere Bitte: Sprechen Sie uns an.

Ihre

Dilek Kolat
Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen
Kreisvorsitzende von Tempelhof-Schöneberg

 
 

01.04.2017 in Topartikel Bezirks-SPD

Mechthild Rawert tritt für die SPD Tempelhof-Schöneberg an

 

Die SPD Tempelhof-Schöneberg hat heute Mechthild Rawert als Kandidatin für die Bundestagswahl aufgestellt. Sie erhielt 76 Ja Stimmen von 111 abgegeben Stimmen, 24 Nein und 11 Enthaltungen, 68,5 %. Mechthild Rawert hatte sich zuvor bei einer Mitgliederbefragung durchgesetzt. In ihrer Rede bedankte sich Rawert bei den beiden Mitbewerber*innen für die Kandidatur, Ingrid Apel und Michael Biel, für den fairen Wettstreit. Rawert rief dazu auf, nun gemeinsam den Wahlkreis Tempelhof-Schöneberg direkt für die SPD zu gewinnen.
Die SPD Tempelhof-Schöneberg nominierte Mechthild Rawert für den Platz 3 der Landesliste. Für Listenplatz 1 wird Eva Högl und für Platz 5 Cansel Kiziltepe vorgeschlagen.

 
 

23.05.2017 in Ankündigung von Dilek Kolat

Kiezverstecke: (Kunst-)Handwerk rund um das Wahlkreisbüro

 

Gemeinsam mit Ihnen möchte ich die direkte Umgebung meines Wahlkreisbüros erkunden und lade Sie ein, versteckte Läden zu entdecken – eben Kiezverstecke. Wir beginnen unseren Rundgang mit dem Duft von Kaffee in der Nase. Weiter geht es zum Renée-Sintenis-Platz, wo uns die erfahrene Stadtführerin Gudrun Blankenburg über das zarte Fohlen und ihre androgyne Macherin erzählt. „Selber Machen“ ist auch in der Keramikwerkstatt in der Nähe angesagt. Raten Sie mal, wo sich die zwei kleinsten Handwerksbetriebe Friedenaus befinden? Dort geht es hin. Wie Sonne, Strand, Nachhaltigkeit, Schmuck und fairer Handel verbunden werden können, wird uns zum Abschluss in der Dickhardtstraße gezeigt.

 
 

22.05.2017 in Pressemitteilung von SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg

Mehr Dialogdisplays für den Bezirk

 

Die SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg fordert mehr Dialogdisplays. Ein entsprechender Antrag wurde in der letzten Woche von der BVV beschlossen. 

Dazu erklärt Wiebke Neumann, SPD- Bezirksverordnete und Mitglied im Verkehrs-Ausschuss: „Dialogdisplays erhöhen die Aufmerksamkeit für besondere Verkehrssituationen wie Schulwege und reduzieren nachweislich die Geschwindigkeit. Der Bezirk erhält von der Senatsverwaltung eine Anzahl an Dialogdisplays und entscheidet selbst über Standorte und Zeitdauer der Aufstellung. Diese Anzahl muss dringend erhöht werden.“ 

Hintergrund des Antrags ist ein Dialogdisplay, das vom Töpchiner Weg zur Werbellinsee-Grundschule umgesetzt wurde. Statt einer von der CDU vorgeschlagenen Einzellösung, die weitere Lücken nach sich zieht, fordert die SPD-Fraktion das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg auf, sich beim Senat dafür einzusetzen, die Anzahl der Dialogdisplays in Tempelhof-Schöneberg und damit auch in ganz Berlin deutlich zu erhöhen. Ziel ist es, an allen Grundschulen bzw. KITAs mit besonders unsicheren Wegesituationen für Kinder, Dialogdisplays aufzustellen. 

 

 

 

 

 
 

22.05.2017 in Pressemitteilung von SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg

SPD-Fraktion: "Den demografischen Wandel in Tempelhof-Schöneberg positiv gestalten"

 

Der Bezirk Tempelhof-Schöneberg wird ein Handlungskonzept für die positive Bewältigung des demografischen Wandels erarbeiten. Dies hat die BVV auf Antrag der SPD beschlossen. 

„Der demografische Wandel ist die Herausforderung für die Zukunft unserer Gesellschaft“, sagt die SPD-Bezirksverordnete Wiebke Neumann. „Die Überlegungen dürfen sich nicht nur an eine Bevölkerungsgruppe richten, sondern müssen ebenfalls die Vielfältigkeit unseres Bezirks abbilden.“ 

Zu diesem Konzept gehört eine Analyse aktueller Zahlen und Prognosen genauso wie Strategien für die verschiedenen Handlungsfelder im Bezirk. Das Konzept soll unter Einbeziehung wichtiger Akteure (z.B. Seniorenvertretung, Kinder- und Jugendparlament, Beirat von und für Menschen mit Behinderung) erstellt werden. 
 

 

 

 

 
 

21.05.2017 in Wahlen von SPD Abteilung Tempelhof

Die Landesliste der SPD Berlin zur Bundestagswahl steht fest

 
© H. Plambeck Die Wahlkreiskandidat*innen: Fritz Felgentreu, Kevin Hönicke, Cansel Kiziltepe, Thorsten Karge, Eva Högl,

Am 20. Mai 2017 tagte im Hotel Estrel in Neukölln die Landesvertreterversammlung der SPD Berlin. Die knapp 250 Delegierten haben in diesem Rahmen die Landesliste der Berliner SPD zur Bundestagswahl am 24. September 2017 beschlossen:

1.  Eva Högl (Mitte) (Einzelwahlergebnis: 91 Prozent)

2.  Swen Schulz (Spandau) (Einzelwahlergebnis: 92 Prozent)

3.  Cansel Kiziltepe (Friedrichshain-Kreuzberg) (Einzelwahlergebnis: 82,9 Prozent)

4.  Klaus Mindrup (Pankow) (Einzelwahlergebnis: 89 Prozent)

5.  Mechthild Rawert (Tempelhof-Schöneberg) (Ergebnis: 66,7 Prozent)

6.  Tim Renner (Charlottenburg-Wilmersdorf) (Ergebnis: 51,5 Prozent)

7.  Ute Finckh-Krämer (Steglitz-Zehlendorf) (Einzelwahlergebnis: 82 Prozent)

8.  Kevin Hönicke (Lichtenberg) (Ergebnis im 2. Wahlgang: 45,7 Prozent)

9.  Mirjam Blumenthal (aus Neukölln, ohne Wahlkreis) (verbundene Einzelwahl: 88,5 Prozent)

10. Matthias Schmidt (Treptow-Köpenick) (verbundene Einzelwahl: 92 Prozent)

11. Barbara Loth (aus Steglitz-Zehlendorf, ohne Wahlkreis) (verbundene Einzelwahl: 85,5 Prozent)

12. Thorsten Karge (Reinickendorf) (verbundene Einzelwahl: 85,4 Prozent)

13. Ellen Haußdörfer (aus Treptow-Köpenick, ohne Wahlkreis) (verbundene Einzelwahl: 90,5 Prozent)

14. Dmitri Geidel (Marzahn-Hellersdorf) (verbundene Einzelwahl: 89,5 Prozent)

15. Barbara Scheffer (aus Charlottenburg-Wilmersdorf, ohne Wahlkreis) (verbundene Einzelwahl: 82 Prozent)

 
 

18.05.2017 in Pressemitteilung von SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg

Ausbau des Mariendorfer-Hafen-Weges beschlossen

 

 

Der Mariendorfer-Hafen-Weg soll befestigt werden und eine Beleuchtung erhalten. Dies beschloss die BVV Tempelhof-Schöneberg im Rahmen ihrer Sitzung vom 17.05.17 auf Antrag der SPD-Fraktion. Der Weg verläuft vom alten Gasometer an der Lankwitzer Straße zum S-Bahnhof Attilastraße, am westlichen Rand des neuen Gewerbegebiets „Marienpark“. Außerdem sollen im Interesse der Verbesserung des Sicherheitsempfindens mehr Wegeverbindungen zum „Marienpark“ geschaffen werden. Für die Finanzierung des Ausbaus sollen Fördermitteln des Landes genutzt werden. Teil der Verbindung ist auch der alte Eisensteg über den Teltowkanal. 

Christoph Götz, Stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion Tempelhof-Schöneberg: „Der ca. 1500 m lange Weg ist heute kaum benutzbar weil er sehr schmal, uneben und nachts unbeleuchtet ist. Als schnelle Radverbindung abseits der Hauptstraßen birgt er aber ein großes Potential. Der Beschluss zum Ausbau des Weges ist daher sehr erfreulich. Wir hoffen nun auf eine baldige Realisierung des Vorhabens durch das Bezirksamt. In diesem Zusammenhang sollte nun übrigens auch die Frage zum Eigentum des Steges geklärt werden damit dieser vernünftig unterhalten werden kann.“ 

 

 

 

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

23.05.2017, 17:00 Uhr , 6. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Facility Management

23.05.2017, 19:30 Uhr , SPD Friedenau: Mitgliederversammlung

24.05.2017, 17:00 Uhr , 5. öffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses

26.05.2017, 19:00 Uhr , 170. Friedenauer Gespräche

27.05.2017, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr, Infostand

 

Mechthild Rawert, MdB

 

Aktuelle Sprechstunden der Abgeordneten

Dilek Kolat MdA, Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen
Schmiljanstr. 17 12161 Berlin-Friedenau
Bitte anmelden:
E-Mail: wahlkreisbuero(at)dilek-kolat.com

Michael Müller, MdA, Regierender Bürgermeister
Manfred-von-Richthofen-Straße 19, Eingang Bayernring, 12101 Berlin-Tempelhof
Bitte anmelden:
Tel: 81 82 83 30 E-Mail: buero(at)michael-mueller-spd.de

Melanie Kühnemann, MdA
John-Locke-Str. 19, 12305 Berlin
Bitte anmelden: 
Tel: 470 50 70 E-Mail: melanie-kuehnemann(at)gmx.de

Mechthild Rawert, MdB
Friedrich-Wilhelm-Straße 86 12099 Berlin-Tempelhof
Bitte anmelden:
Tel: 72013884 E-Mail: mechthild.rawert.wk@bundestag.de

Frank Zimmermann MdA
Eisenacher Straße 72 12109 Berlin-Tempelhof
Bitte anmelden:
Tel: 70781714 E-Mail: frank.zimmermann(at)spd.parlament-berlin.de

 
 

Banner



Jusos